• Neu in der letzten 30 Minuten

  • Neun Wochen schon halten die Proteste der Gelbwesten in Frankreich an - und der Zulauf für die Bewegung wächst. Viel hat sich in dieser Zeit im Land getan, und es dürfte weitergehen. Wir zeigen eine kurze Chronologie der Gelbwestenproteste.
    KORREKTUR: US-Senator Grassley: Shutdown könnte Handelsgespräche verzögern Anlegen - Wikifolio der Woche: «Global Fishfarming» «Ganz verreckt!»: eine Woche nach der Lawine – ein Augenschein vor Ort in den Schneemassen
  • Neu in der letzten 45 Minuten

  • "Facebook betreibt politisch motivierte Zensur" - so der Pressedienst von Sputnik News in Reaktion auf die Löschung von Facebook-Präsenzen zahlreicher Sputnik-Redaktionen. Laut Angaben der Facebook-Abteilung für Cybersicherheit wurden insgesamt 364 Seiten gelöscht.
    Konflikt um die Grenzmauer ­­– Republikaner und Demokraten verstricken sich immer mehr in einen zerstörerischen Dauerwahlkampf Wie Facebook die 10-Year-Challenge nutzen könnte Nutzt Facebook die 10-Year-Challenge zum Daten sammeln?
  • Neu in der letzten 2 hour
  • Aus Furcht vor neuen Protesten der Opposition hat Simbabwes Regierung bis auf Weiteres eine völlige Abschaltung des Internets angeordnet. Der Schritt sei gerechtfertigt, weil es in sozialen Medien erneut Versuche gebe, für nächste Woche Proteste zu organisieren, sagte der stellvertretende Informationsminister Energy Mutodi am Freitag. Womöglich könne das Internet am
    Preise ziehen an - Berliner Platten-Bau-Mieter in Angst! Mugabe ist weg, aber der Wandel noch nicht da Exponate im Netz: Kunst, vom Sofa aus betrachtet
    Die Moderatorin Marzieh Hashemi des iranischen Senders PressTV, der in englischer Sprache sendet, wurde in den USA vom FBI nach der Ankunft mit einem Inlandfluges in St. Louis ohne Begründung festgenommen. Unter Zwang büßte dabei die gläubige Journalistin auch ihr Kopftuch ein.
    Generali will internationale Kunstversicherung in München gründen Generali will internationale Kunstversicherung gründen „Eklatante Verletzung der Pressefreiheit“: Türkei weist niederländische Journalistin aus – Kritik an Ankara
    Zwei Jagdbomber der russischen Luftwaffe vom Typ Sukhoi Su-34 sind über dem Tatarensund, einer Meeresenge zwischen dem russischen Festland und der Insel Sachalin, zusammengestoßen. Dies teilten die Militärbehörden Region Chabarowsk mit. Das Schicksal der Besatzungen ist noch unbekannt, eine Suchoperation läuft bereits. Es wird lediglich berichtet, dass die Besatzungen beider
    Ferner Osten : Zwei russische Kampfjets kollidieren bei Übung - eine Maschine stürzt ab Diavolezza: 14-Jähriger steuerte Unglücksmaschine Riskante Routenwahl und Fehler des Piloten waren Absturz-Ursache
    Ältere Nachrichten
    Der Absturz der Printmedien in Deutschland geht weiter. Über 80 Prozent der wichtigsten Magazine haben im vierten Quartal 2018 Käufer verloren. Stern, Welt und Bild am Sonntag verloren im zweistelligen Prozentbereich. Gewinner gibt es nur wenige.
    Riskante Routenwahl und Fehler des Piloten waren Absturz-Ursache Sust-Bericht: Flugzeugabsturz im Engadin mit drei Toten, weil Pilot 14-Jährigen fliegen liess Sust-Bericht: Drei Tote bei Flugzeugabsturz im Engadin  – Pilot liess 14-Jährigen fliegen
    Nach dem Autobombenanschlag auf eine Polizeiakademie in Kolumbien ist die Zahl der Todesopfer inzwischen auf 21 angestiegen. Insgesamt seien dabei 68 Menschen verletzt worden, berichteten die örtlichen Medien in der Nacht zum Freitag unter Berufung auf neueste Angaben der Polizei. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen soll ein Mitglied der
    Video: Tote bei Anschlag auf Polizeischule in Bogotá Viele Tote bei Anschlag auf Polizeischule in Bogota Attentat in Bogota - Anschlag auf Polizeiakademie: Terror in Kolumbien
    Die Nichte von Sergei Skripal vermutet, dass ihr Onkel nicht mehr am Leben ist. Im Interview mit RT sagte Viktoria Skripal, dass sein Tod der Grund sein könnte, warum er sich noch immer nicht bei seiner 91-jährigen Mutter gemeldet hat.
    Spanien: Kleinkind im Brunnenschacht – Ingenieure vor Problemen Rechtsextremismus: Bundesanwaltschaft ermittelt gegen Neonazigruppe Noch kein fixer Eröffnungstermin für das "Fresch": Gute Nachricht für Früh-Schwimmer
    Sahra Wagenknecht fordert eine völlige Neuausrichtung der Deutschen Bahn. Diese solle Menschen transportieren und keine Renditen erwirtschaften. Doch falls es zu einer Reform der scheiternden Bahn kommt, würde die wohl anders aussehen als von ihr gefordert.
    «Wirklich erstaunlich» – wie eine kleine Rebellengruppe in Idlib die Macht übernahm Harmonie beim Jahresauftakt der Linksfraktion verärgert "Qualitätsmedien“ Zverev macht im fünften Satz kurzen Prozess mit Chardy +++ Djokovic gegen Tsonga auf Kurs
    Die USA werden möglicherweise ein Embargo gegen Venezuela verhängen. US-Beamte befürchten jedoch, Schuld an einer Verschlechterung der Lage in Venezuela zu tragen und zögern die Entscheidung heraus. Statistiken zeigen, dass die venezolanische Ölproduktion zurückgeht.
    Skandal-Opa plant Comeback - Berlusconi will ins Europa-Parlament Wikipedia è stata bloccata in Venezuela Machtkampf in Venezuela: Parlament stellt sich gegen Präsident Maduro
    Die insgesamt 130.000 Euro Wahlkampfspenden, welche die Schweizer Firma PWS an die AfD überwiesen hatte, soll nun doch von 14 Einzelpersonen stammen. Während die CDU bei Spenden aus der Wirtschaft weiter vorn liegt, gibt es Berichte über weitere dubiose Gönner der AfD.
    AfD nennt 14 Namen von Spendern an Weidel-Wahlkreis Der Ursprung liegt im Baskenland: Cola und Rotwein - warum nennt man das "Kalte Muschi"? Er „berät“ depressive Jugendliche - Ist dieser Internet-Guru eine Gefahr für unsere Kinder?
    Am Dienstag gab der französische Präsident den Startschuss für die "große nationale Debatte". Damit reagiert er auf die landesweiten Proteste der "Gelbwesten"-Bewegung. Bei einer Veranstaltung in der Normandie traf er sich dann nur mit Bürgermeistern.
    Siebenstündige Debatte zur Sozialkrise: Macron, der Alleinunterhalter Nationale Debatte in Frankreich: ein Lokalaugenschein Frankreich: Standpauke für den Staatschef
    Die Produkte des chinesischen Telekom-Giganten Huawei werden in den USA boykottiert. Der Konzern wird bereits längere Zeit der Spionage verdächtig. Nun wird einem Medienbericht zufolge auch in Deutschland der Ausschluss des Konzerns vom 5G-Ausbau geprüft.
    Gegenseitiger Marktzugang: Scholz vereinbart Ausbau der Finanzkooperation mit China US-Konzern Nasdaq erwägt offenbar Gebot für Osloer Börse Was ist dran an den US-Vorwürfen gegen Huawei?
    Der US-Streamingdienst Netflix verwendete Originalaufnahmen der verheerenden Eisenbahnkatastrophe in der Kleinstadt Lac-Mégantic in der kanadischen Provinz Québec im Jahr 2013 in zwei seiner Unterhaltungsshows und geriet deswegen ins Kreuzfeuer der Kritik. Kanada warf dem Unternehmen "Respektlosigkeit" gegenüber dem tragischen Ereignis vor, das 47 Menschenleben forderte.
    Streaming: Was wirklich hinter den guten Netflix-Zahlen steckt US-Streamingdienst: Bei Netflix ist kein Ende des Wachstums in Sicht Netflix boomt, aber verfehlt Erwartungen - Aktie verliert nachbörslich
    Während die Türkei und die USA über die Schaffung einer "Sicherheitszone" verhandeln, hat der russische Außenminister Sergei Lawrow am Mittwoch betont, dass alle Gebiete in Nordsyrien schlussendlich unter die Kontrolle der syrischen Regierung kommen müssen.
    Außenminister heute in Moskau - „Heiko, mach den Genscher!“ Maas: Gefühle nicht den Populisten überlassen Nordsyrien: US-Soldaten sterben bei Attentat
    Der Verband der jüdischen Gemeinden in Ungarn (Mazsihisz) hat dagegen protestiert, dass israelische Taucher in der Donau bei Budapest nach Überresten von Holocaust-Opfern suchen. "Die Nachricht hat unsere Gemeinschaft erschüttert", teilte der Verband am Donnerstag in Budapest mit. Die ungarischen Behörden sollten die Aktion wegen der damit einhergehenden Störung der
    Auf der Suche nach der Debattengemeinschaft: Das Online-Magazin «Quillette» um die Ruhestörerin Claire Lehmann schreibt gegen den Strom Drama in Spanien: Kampf gegen die Zeit bei Suche nach Zweijährigem im Schacht «Enorme Schwierigkeiten» behindern Suche nach Kind im Schacht
    Die gemütliche Pétanque-Szene ist von einem Skandal erschüttert worden. Zwei holländische Spieler behaupten gegenüber dem Vice-Magazin, gesehen zu haben, wie ihre Konkurrenten aus Belgien zu untersagten Aufputschmitteln griffen. Konkrete Namen wurden in dem Interview nicht genannt.
    Saturn hat seine Ringe nur vorübergehend - BLICK.CH Reschke wehrt sich gegen Bayern-Gerücht - "Der Spieler gehört uns" Drogenkurier verurteilt: Bodypacker schluckt 55 Fingerlinge voll Kokain
    Es gilt als das bisher größte Datenleck der Geschichte. Etwa 773 Millionen E-Mail-Adressen und 21 Millionen persönliche Passwörter zirkulieren seit geraumer Zeit im Netz. Dort wurden die Daten als "Collection #1" gehandelt.
    Drei neue Zeichnungen für Sammlung Rolf Horn "Collection #1": So erkennen Sie mit zwei Klicks, ob Sie gehackt wurden Auch deutsche Nutzer betroffen: Millionen gestohlener Passwörter im Netz aufgetaucht
    Ein Mann aus Irland hat innerhalb von anderthalb Jahren unverdrossen versucht, seine Rückenschmerzen durch Injektionen mit seinem eigenen Sperma zu bekämpfen. Letzten Endes musste er feststellen, dass die Kur nach seiner eigenen Methode schief ging. Er musste sich vielmehr professionelle medizinische Hilfe holen, nachdem sich zu den andauernden Rückenproblemen ein
    Balzers (FL): Halbnackter bemalt sich mit Schuhcreme Mit 50 Fragen gegen «Tunnelgate» Aussage im U-Ausschuss - Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt
    US-Präsident Donald Trump hat einen Tag nach Bekanntgabe des Rückzugs vom INF-Vertrag, Pläne für 20 neue bodengebundene Raketensysteme in Alaska vorgestellt. Zudem erklärte er den Weltraum zum "neuen Kriegsschauplatz" und betonte: Wir sind der "gute Spieler" auf der Weltbühne.
    Wegen «Shutdowns»: Trump schickt niemanden nach Davos Shutdown ist schuld: US-Delegation kommt nicht zum Davos-Gipfel Trump streicht WEF-Reise komplett

    Create Account



    Log In Your Account