"The Trump of the Week": Die 1,2 Millionen Gewinner der US-Midterms, von denen Sie noch nicht gehört haben

By stern
2018.11.09. 18:17
3
(Vote: 0)

Die progressive Politik bekam in mehreren zuverlässig republikanischen Staaten mehr Zustimmung als die demokratischen Kandidaten. Wähler in Florida stimmten für eine Initiative, die die politische Landschaft der USA verändern könnte.



stern - "The Trump of the Week": Die 1,2 Millionen Gewinner der US-Midterms, von denen Sie noch nicht gehört haben
Ältere artikel
  • Neu in der letzten 2 hour
  • Das Gericht befragt Niels Högel zu jedem der 100 Patienten, denen er tödliche Spritzen gesetzt haben soll. Eine Litanei der Grausamkeit. Das Motiv? Lob für die folgende Reanimation - doch die klappte meist nicht.
    Podcast "Das Thema": Was von der Eurokrise bleibt 
    News des Tages: Gericht hebt Abschiebungsverbot für Ex-Bin-Laden-Leibwächter Sami A. auf 
    News des Tages: Polizei findet 27-Jährigen tot in seiner Wohnung - inmitten von Schusswaffen und Chemikalien 

    Ältere Nachrichten
    Lange nicht gesehen – und auf einmal ist der kleine Barron Trump so groß wie seine Mutter Melania Trump. Foto: AFP/Getty Images
    Musiker Sasha ist Vater geworden 
    LG räumt bei Warentest ab: Das sind die besten Groß-Fernseher 

    Geschichten erzählen, Turnübung kontrollieren, ein holpriges Gespräch führen – all das gehört bereits zum Repertoir von Roboter Lio. Für Pflegeaufgaben reichts jedoch noch nicht. Lio muss nach der Pilotphase im Tertianum Bubenholz wieder gehen.
    Skispringer im DSV-Kader - Freund feiert Comeback in Kuusamo 
    Prozess um 100-fachen Mord: Ex-Pfleger Högel äußert sich zu mutmaßlich ersten Taten 
    Ex-Pfleger Högel: Keine Erinnerung an mutmaßlich ersten Mord 

    Es ist heikel für den US-Präsidenten: Tochter Ivanka soll Dienstmails von einem Privataccount verschickt haben. Doch den Vergleich zur Mail-Affäre um Ex-Rivalin Clinton will Trump nicht zulassen.
    "Kein Vergleich zu Clinton": Trump verteidigt Tochter Ivanka nach E-Mail-Verstößen 
    Im Endspiel gegen Mueller hat Trump neun Nieten in der Hand 
    Khashoggi-Affäre: Im Zweifel für den Großinvestor: Warum sich der saudische Kronprinz auf Trump verlassen kann 

    US-Präsident Donald Trump besucht die Orte in Kalifornien, an denen die Waldbrände besonders schlimm gewütet haben. Dabei nennt er den Ort Paradise irrtümlicherweise 'Pleasure' - zu Deutsch Vergnügen - und erzürnt damit die User auf Twitter.
    Waldbrände in Kalifornien: Furcht vor dem Regen 
    News des Tages: Fünf Verletzte und ein Toter: Schwerer Unfall auf der Brooklyn Bridge 
    News des Tages: Ikea setzt künftig mehr auf Innenstadt-Läden und das Online-Geschäft - 7500 Jobs fallen weg 

    US-Präsident Donald Trump besucht die Orte in Kalifornien, an denen die Waldbrände besonders schlimm gewütet haben. Dabei nennt er den Ort Paradise irrtümlicherweise 'Paradise' - zu Deutsch Vergnügen - und erzürnt damit die User auf Twitter.
    Waldbrände in Kalifornien: Furcht vor dem Regen 
    Viraler Trend: Was denkt diese junge Frau wohl gerade? Twitter hätte ein paar Antworten parat ... 
    Waldbrände in Kalifornien: Video zeigt Helikoptereinsatz aus dem Flammenmeer – mit Happy-End 

    Erst schwänzt der US-Präsident den Veteranen-Tag, nun streitet er sich mit dem Offizier, der den Einsatz gegen Osama Bin Laden befehligte. Unter den Soldaten wächst der Unmut über ihren Oberbefehlshaber.Erst schwänzt der US-Präsident den Veteranen-Tag, nun streitet er sich mit dem Offizier, der den Einsatz gegen Osama Bin Laden befehligte.
    Trump dankt Saudi-Arabien für eine „große Steuersenkung für die Welt“ - FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung 
    Nach Diesel-Fahrverbot - Droht Köln jetzt auch noch ein Böller-Verbot? 
    Morning Briefing: Trump buhlt um Saudis 

    Knapp 1,7 Millionen Franken kostet die Renovation der Aeugstenhütte oberhalb von Ennenda. Am 30. November kommt das Geschäft vor die Gemeindeversammlung von Glarus. Gestern haben die Verantwortlichen vor den Medien noch einmal für ihr Projekt Werbung gemacht.
    Neue Strategie für Gemeinde Tuggen 
    Gemeinde duldet illegale Halle 
    Eine Generation bis zur Identifikation mit der neuen Gemeinde? 

    Der Gemeinderat will das Hallen- und Gartenbad trotz schwieriger Finanzlage für 13,8 Millionen Franken sanieren. Denn die Sicherheit des Betondachs wäre langfristig nicht gewährleistet.
    League of Legends: Eine Liga, in der Schalke vorne mitspielt 
    USA: Rohöllagerbestände steigen erneut 
    US-Rohöllagerbestände steigen stärker als erwartet 

    Trump kritisierte in einem Interview des Senders Fox News sein eigenes Militär dafür, Bin Laden nicht früher getötet zu haben. Ausserdem bemängelte er, dass der Al-Kaida-Chef jahrelang unbehelligt in Pakistan leben konnte und dass die Pakistaner «nichts für uns tun». Pakistan gibt die Kritik zurück.
    USA: Trump will im Streit um Asylregeln vor Supreme Court ziehen 
    "Das war ein Obama-Richter": Trump will Streit über Asylregeln vor den Supreme Court bringen 
    Trump zieht in Streit um Asylrecht vor Obersten Gerichtshof 

    Der bisherige Umweltminister Marcel Huber gehört zu den prominentesten Opfern der Kabinettsumbildung. Nicht mal in der Fraktion findet sich ein Posten für ihn. Das liegt nicht an seiner Kompetenz. Sondern an Alter, Herkunft und Geschlecht
    Medienkompetenz-Kongress mit Wim Wenders und "Kindertiger" 
    Mitten in Bayern: Bayerische Klimaflüchtlinge 
    Begegnungsstätte mitten im Dorf: Im Sommer soll die «Auberge Passepartout» eröffnet werden 

    Deutschland rühmt sich mit "einer restriktiven und verantwortungsvollen Rüstungsexportpolitik" und gehört zu den größten humanitären Helfern im Jemen. Gleichzeitig war Saudi-Arabien zweitbester Rüstungskunde, das die katastrophale Lage erst entstehen ließ.
    85 000 Kleinkinder sollen in Jemen verhungert sein – schuld ist nicht der Mangel an Lebensmitteln 
    Jemen: Hilfsorganisation: Fast 85'000 Kinder im Jemen sind wohl verhungert 
    Hilfsorganisation: Fast 85'000 Kinder im Jemen sind wohl verhungert 

    Das Innenministerium hat nach viel Hin und Her Pläne bestätigt, mit denen die Abschiebungen im Dublin-Raum erleichtert werden sollen. Die Bundesländer sind davon überrascht - und haben einige Fragen. Von Matthias Reiche.
    Trotz Kritik - Mark Zuckerberg will Verwaltungsratsvorsitz nicht abgeben 
    Mark Zuckerberg will Verwaltungsratsvorsitz trotz Kritik nicht abgeben 
    CSU: Erst der Horst und dann das Land 

    «Ich stand nicht auf dem Wahlschein»: Der US-Präsident will mit der republikanischen Wahlniederlage nichts zu tun haben.
    CNN-Reporter im Weißen Haus: Trump will Acosta erneut vor die Tür setzen 

    Sie bleibt der Stein des Anstosses: die angemessene Entschädigung für den geplanten Kiesabbau im Gebiet «Lindenacher-Ost». Noch sind die Mülliger nicht einverstanden mit der Vereinbarung, noch haben sie der Teiländerung der Nutzungsplanung sowie der Änderung der Bau- und Nutzungsordnung nicht zugestimmt.
    EU-Kommission weist Italiens Budget erneut zurück 
    Brüssel weist Italiens Budget erneut zurück 
    Geldwäsche-Skandal: Deutsche Bank weist Mitverantwortung im Danske-Skandal zurück 

    Die US-Geheimdienste haben Donald Trump zum Khashoggi-Mord informiert. Der Präsident sagt, er wisse nun genau, was passiert sei - und betont: Für den saudischen Kronprinzen müsse die Unschuldsvermutung gelten.
    Bundeshaushalt auf einen Blick: So steht es um Deutschlands Finanzen 
    Fall Khashoggi : Was brockt sich Trump mit seiner Solidarität ein? 
    Fall Khashoggi: Der Palast wittert eine Verschwörung 

    Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump will die türkische Audioaufnahme zum Tod des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi nicht anhören. "Wir haben die Aufnahme. Ich möchte das Band nicht anhören, es gibt keinen Grund für mich, das Band anzuhören", sagte Trump in einem am Sonntag veröffentli
    Barron Trump (12) - Mann, ist DER groß geworden! 
    Khashoggi, Trump und die CIA 
    Mord an Khashoggi - Trump steht zum Horror-Scheich 

    Washington - US-Präsident Donald Trump will die türkische Audioaufnahme zum Tod des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi nicht anhören. «Wir haben die Aufnahme. Ich möchte das Band nicht anhören, es gibt keinen Grund für mich, das Band anzuhören», sagte Trump in einem Interview des Senders Fox News. Auf Nachfrage begründete Trump
    Barron Trump (12) - Mann, ist DER groß geworden! 
    Khashoggi, Trump und die CIA 
    Mord an Khashoggi - Trump steht zum Horror-Scheich 

    Create Account



    Log In Your Account