Peking: China will die Handels- und Energiezusammenarbeit mit Russland verstärken

By rtdeutsch
2018.11.19. 18:31
6
(Vote: 0)

Der chinesische Premierminister Li Keqiang hat erklärt, dass Peking bereit ist, die Wirtschaftsbeziehungen zu Russland weiter auszubauen, den bilateralen Handel zu intensivieren und den gegenseitigen Zugang zu den Märkten des jeweils anderen zu erleichtern.



rtdeutsch - Peking: China will die Handels- und Energiezusammenarbeit mit Russland verstärken
Ältere artikel
Ältere Nachrichten
Die chinesischen Behörden haben dem kanadischen Botschafter in Peking, John McCallum, Zugang zu einem inhaftierten Kanadier gewährt. McCallum habe Michael Spavor am Sonntag besuchen dürfen, teilte das kanadische Auss...
Mike Pompeo: USA fordern Freilassung von in China inhaftierten Kanadiern 
USA fordern Freilassung von inhaftierten Kanadiern in China 
Botschafter erhält Zugang zu in China inhaftiertem Kanadier 

Seit Monaten geht die Zahl der verkauften Personenwagen in China stark zurück. Nun kommt Peking Washington im Handelskonflikt entgegen und setzt die Strafzölle auf den in den USA produzierten Autos für drei Monate aus.
USA verteidigen sich vor WTO mit Attacke auf Chinas Handelspolitik 
Turbulente Zeiten für Chinas Automarkt 

Ausgerechnet ein chinesisches Gericht urteilt in der Patentfehde zwischen den US-Techgiganten Apple und Qualcomm. In China interpretieren das viele als Symbol der wachsenden Stärke im Handelsstreit mit den USA. Politische Motive werden nicht ausgeschlossen.
Urteil: Bier ist nicht "bekömmlich" 
Zu klein! Eine iPhone-Käuferin ist mit der Displaygrösse unzufrieden 
Neue Modelle nicht gefragt: iPhone-Verkäufe brechen ein 

Die chinesischen Behörden haben dem kanadischen Botschafter in Peking, John McCallum, Zugang zu einem inhaftierten kanadischen Ex-Diplomaten gewährt. McCallum habe Michael Kovrig besuchen dürfen, teilte das kanadisch...
Botschafter erhält Zugang zu zweitem in China inhaftierten Kanadier 

USA und NATO wollen Deutschland in einen sinnlosen Krieg gegen Russland und China einbinden, den sie verlieren werden. Und die deutsche politische Elite steht Gewehr bei Fuß, allen voran die Gespenster aus dem transatlantischen Schattenreich.
Einigung im Budgetstreit in Italien 
Paramilitärs in Polen: Krieg der Langeweile 
Scharfe US-Attacken gegen China bei der Welthandelsorganisation 

(Meldung weiter ausgebaut)PEKING (awp international) - China zeigt Entgegenkommen im Handelskrieg mit den USA. Das Handelsministerium setzt seine Strafzölle auf Importe von Autos und Autoteilen aus den USA von 1. Januar an für drei Monate aus. Mit dem Schritt soll der Konsens zwischen Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping und
Prozess gegen Petry wegen Steuerhinterziehung ausgesetzt 
Turbulente Zeiten für Chinas Automarkt 
Chinas Automarkt auf Schlingerkurs wegen des Handelsstreits mit den USA 

Im Zuge des Handelsstreits hatte China die Importzölle auf US-Autos im Sommer von 15 auf 40 Prozent erhöht. Nun nahm die Regierung in Peking den Schritt zurück - vorerst aber nur für drei Monate.
Studie setzt Donald Trump in der Russland-Affäre unter Druck 
Turbulente Zeiten für Chinas Automarkt 
Chinas Automarkt auf Schlingerkurs wegen des Handelsstreits mit den USA 

Sachsen befürchtet eine weitere Ausbreitung des Borkenkäfers und will den Kampf gegen den Holzschädling verstärken. Seit Sommer seien mehr als 500 000 Kubikmeter Holz betroffen, Schätzungen gingen von bis zu einer Million Kubikmeter "Käferholz" bis Mai 2019 aus, sagte Forstminister Thomas Schmidt (C
Erstes Panzerfahrzeug "Survivor R" steht zum Einsatz bereit 
Besitzer des Berliner Terror-Lkws lässt von Entschädigung ab 
Ex-FBI-Chef lobt deutsche Konzerne beim Kampf gegen Korruption 

PEKING (awp international) - China setzt die Sonderabgaben auf Importe von Autos und Autoteile aus den USA für drei Monate aus. Der Einfuhrzoll werde von 1. Januar an von 40 wieder auf 15 Prozent gesenkt, teilte das Handelsministerium am Freitag in Peking mit./lw/DP/stk
Chinas Automarkt auf Schlingerkurs wegen des Handelsstreits mit den USA 
Entspannungssginale im Handelskrieg - China lockert Strafzölle 
Handelskonflikt: China senkt die Autozölle: Es profitieren vor allem die deutschen Autobauer 

Bild: AP The Canadian PressDas Verhältnis zwischen China und Kanada litt stark nach der Festnahme der Huawei-Finanzchefin Meng Wanzhou. China antwortete seinerseits mit zwei Festnahmen von einem Ex-Diplomaten und dem Südkorea-Spezialist Michael Spavor. Die Spannungen zwischen den beiden Ländern führte nun in China zu Boykottaufrufen von kanadischen Gütern. Auf chinesischen sozialen
UBS KeyInvest Daily Markets: Facebook - Reicht der Schwung? 
Studie setzt Donald Trump in der Russland-Affäre unter Druck 
innogy-Aktie im Minus: Nach gekappten Jahreszielen und Dividendenaussicht 

Von Steffen Gosenheimer TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)--Nach zwei Tagen mit Gewinnen geht es am Freitag an den Börsen in Ostasien und Australien abwärts mit den Kursen. Auslöser sind schwach ausgefallene Konjunkturdaten aus China, die die bereits länger schwelenden Sorgen über eine Abschwächung der Wirtschaftsaktivität im Reich der Mitte verstärken.
MÄRKTE EUROPA/Börsen nach schwachen US-Daten auf Talfahrt 
XETRA-SCHLUSS/Schwache US-Daten und Asos-Gewinnwarnung drücken 
Spielplan festgelegt: An diesen Daten spielt der FC Schaffhausen in der Rückrunde 

Create Account



Log In Your Account