Moschee-Angriff in Neuseeland: 49 Tote und viele Schwerverletzte

By suedostschweiz_graubünden
2019.03.15. 09:21
0
(Vote: 0)

Nach den Angriffen auf zwei Moscheen im neuseeländischen Christchurch ist die Zahl der Todesopfer…



suedostschweiz_graubünden - Moschee-Angriff in Neuseeland: 49 Tote und viele Schwerverletzte
Ältere artikel
Ältere Nachrichten
Bei einem bewaffneten Überfall auf ein Dorf in Mali sind nach Angaben der Vereinten Nationen mindestens 134 Menschen getötet worden, unter ihnen viele Frauen und Kinder. Mindestens 55 weitere wurden verletzt. Wie ein Sprecher von UN-Generalsekretär Antonio Guterres mitteilte, hätten bewaffnete Männer am Samstag das Dorf Ogossagou im Zentrum des
Überfall auf Dorf: Entsetzen über Massaker in Mali 
Massaker in Mali - Schwangere und Kinder unter den Opfern 
Mindestens 64 Tote bei Explosion einer Chemiefabrik in China 

Johannesburg - Bei einem bewaffneten Überfall auf ein Dorf in Mali sind nach Angaben der Vereinten Nationen mindestens 134 Menschen getötet worden, darunter viele Frauen und Kinder.
Überfall auf Dorf: Entsetzen über Massaker in Mali 
Massaker in Mali - Schwangere und Kinder unter den Opfern 
Mindestens 64 Tote bei Explosion einer Chemiefabrik in China 

Nach der schrecklichen Terrorattacke in Neuseeland, ist es der Verdienst der Premierministerin, Jacinda Ardern, dass in ihrem Land eine Stimmung des Mitgefühls herrscht.
Ein Jahr Cambridge Analytica: Keine Änderungen bei Facebook (Video) 
Behörden schauen weg: Warum ein Christchurch-Attentat auch in der Schweiz möglich wäre 
Chemnitz - Bautzen: Himmelblau, nicht Braun 

Muslime im neuseeländischen Christchurch versuchen nach dem Massaker an 50 Menschen allmählich wieder zum Alltag zurückzukehren. Erstmals seit den Anschlägen beten einige Gemeindemitglieder wieder in der angegriffenen Al-Noor-Moschee. Doch zur Normalität zurückkehren istschwierig.
Presseschau zum Brexit-Chaos: "May muss jetzt beten" 
Massaker in Mali - Schwangere und Kinder unter den Opfern 
Über 100 Tote bei Massaker in Mali 

2018 registrierte die Ausserrhoder Kantonspolizei besonders viele Motorradunfälle. Leicht- bis Schwerverletzte waren die Folge. Auch gab es ein Todesopfer. Den Grund für die Unfallserie ist simpel.
Autofahren im Alter: Mehr Unfälle aber keine Risiko-Gruppe 
Mehr Senioren an Verkehrsunfällen in Brandenburg beteiligt 

Christchurch: Schweizerin kritisiert Kopftuch-Polizistinnen  Blick.chDie Premierministerin Neuseelands machte es vor: Jetzt trägt auch eine Polizistin Kopftuch  az Aargauer ZeitungNeuseeland gedenkt der Opfer des Anschlags von Christchurch | NZZ  Neue Zürcher ZeitungEine Woche nach dem Anschlag - «Neuseeland trauert mit euch, wir sind eins»  Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)Trauer in Neuseeland: Als Zeichen der Solidarität
Behörden schauen weg: Warum ein Christchurch-Attentat auch in der Schweiz möglich wäre 
Nouvelle-Zélande: La vie reprend son cours à Christchurch 
La vie reprend son cours à Christchurch 

Ein Fährunglück hat in der ehemaligen irakischen IS-Hochburg mindestens 120 Tote gefordert. Viele machen dafür die grassierende Korruption verantwortlich.
Endloser Zyklus der Gewalt 
Mindestens 94 Tote bei Fährunglück im Norden des Iraks 
Mindestens 85 Tote bei Fährunglück im Norden des Iraks 

Eine Woche nach dem Terroranschlag auf zwei Moscheen in Christchurch, bei dem 50 Menschen getötet wurden, trauert Neuseeland um die Opfer. Die Tragödie bringt Menschen aller Konfessionen zusammen.
Neuseeland macht alles anders: Jacinda Ardern setzt Zeichen 
Die Gemeinde Berg sammelt Betreuungswünsche 
Trauer in Neuseeland: Am Ende der heilen Welt 

50 Menschen starben in Christchurch - eine Woche ist das her. Noch immer ringt Neuseeland, das als friedlich und tolerant gelten will, mit seinem Selbstverständnis.
Neuseeland macht alles anders: Jacinda Ardern setzt Zeichen 
Christchurch: Schweizerin kritisiert Kopftuch-Polizistinnen - Blick.ch 
Neuseeland umarmt seine muslimische Gemeinde 

Die von einem Terroranschlag heimgesuchten Muslime in Neuseeland bekommen Schutz von unerwarteter Seite. Mitglieder der Motorrad- und Rockerorganisation „Mongrel Mob“ wollen vor Moscheen Wache stehen.
Spendenaktionen für Familien von Christchurch-Opfern erzielen Millionensumme 
Neuseeland macht alles anders: Jacinda Ardern setzt Zeichen 
Neuseeland umarmt seine muslimische Gemeinde 

Die Außenminister islamischer Länder geben nach den Attacken in Neuseeland eine gemeinsame Erklärung ab. Andere Länder müssten mehr tun, um Hass auf Muslime zu stoppen, heißt es darin. Derweil zeigen sich in Christchurch und anderen Städten viele Menschen mit Muslimen solidarisch.
Extremismus: Syrische Kurden fordern Rücknahme ausländischer IS-Kämpfer 
Behörden schauen weg: Warum ein Christchurch-Attentat auch in der Schweiz möglich wäre 
Afghanistan: Tote und Verletzte nach mehreren Anschlägen 

Nach dem Anschlag auf Besucher zweier Moscheen in Neuseeland am vergangenen Freitag hat die Polizei auch in Berlin die Sicherheitsvorkehrungen rund um islamische Gebetsstätten verstärkt. Vor verschiedenen Moscheen waren während der Freitagsgebete Polizisten postiert, um etwaige Anschläge zu verhinde
Berliner Polizei übt für Anschlag 
Spendenaktionen für Familien von Christchurch-Opfern erzielen Millionensumme 
Neuseeland macht alles anders: Jacinda Ardern setzt Zeichen 

Christchurch/Istanbul (dpa) - Mit zwei Schweigeminuten hat Neuseeland der 50 Todesopfer des Anschlags auf zwei Moscheen in der Stadt Christchurch gedacht. In weiten Teilen des Landes stand am Freitag von 13.32 Uhr bis 13.34 Uhr Ortszeit (1.32 bis 1.34 Uhr MEZ) das Leben still. In Christchurch kamen
Spendenaktionen für Familien von Christchurch-Opfern erzielen Millionensumme 
Behörden schauen weg: Warum ein Christchurch-Attentat auch in der Schweiz möglich wäre 
Neuseeland macht alles anders: Jacinda Ardern setzt Zeichen 

Als Zeichen der Solidarität mit den Muslimen nach dem Anschlag auf zwei Moscheen in Neuseeland hat Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) das Freitagsgebet in einer Moschee in Hannover besucht. Auch in Deutschland und Niedersachsen gebe es Probleme mit fremdenfeindlicher Gewalt, Islamfei
Fachkräftemesse in Cottbus gut besucht 
Tausende Neuseeländerinnen trugen es heute: Schweizer Muslimin kritisiert Kopftuch-Solidarität 
Massenproteste: Tausende demonstrieren gegen Abdelaziz Bouteflika 

Eine Woche nach dem rassistisch motivierten Massaker in Christchurch gedenkt Neuseeland der Toten. Der Imam der Al-Nur-Moschee macht auch anti-muslimische Parolen von Politikern verantwortlich. Mit zwei Schweigeminuten hat  Neuseeland am Freitag der 50 Todesopfer des Anschlags auf zwei Moscheen in d
Neuseeland macht alles anders: Jacinda Ardern setzt Zeichen 
Shitstorm gegen Scheuers Fahrradhelm-Kampagne - 10 Tweets 
Christchurch: Schweizerin kritisiert Kopftuch-Polizistinnen - Blick.ch 

Eine Woche nach den Moschee-Angriffen haben sich zahlreiche Frauen in Neuseeland ein Kopftuch übergeworfen, um dadurch ihre Solidarität zu Muslimas auszudrücken. Die Idee dazu kam von einer Ärztin aus Auckland, nachdem sie gehört hatte, dass einige muslimische Frauen sich nach den Terroranschlägen nicht mehr auf die Straße wagen.
Neuseeland macht alles anders: Jacinda Ardern setzt Zeichen 
Twitter-Userin: «Für dicke Frauen gibt es nur hässliche Mode» 
Jetzt im Liveticker: Können sich die FC Aarau Frauen heute mit einem Sieg aus der unteren Tabellenhälfte wegbewegen? 

Eine Woche nach dem rassistisch motivierten Massaker in Christchurch gedenkt Neuseeland der Toten. Der Imam der Al-Nur-Moschee macht auch anti-muslimische Parolen von Politikern verantwortlich. Mit zwei Schweigeminuten hat  Neuseeland am Freitag der 50 Todesopfer des Anschlags auf zwei Moscheen in d
Spendenaktionen für Familien von Christchurch-Opfern erzielen Millionensumme 
Behörden schauen weg: Warum ein Christchurch-Attentat auch in der Schweiz möglich wäre 
Neuseeland macht alles anders: Jacinda Ardern setzt Zeichen 

Eine Woche nach dem tödlichen Anschlag auf zwei Moscheen im neuseeländischen Christchurch sind am Freitag die Aussenminister der islamischen Staaten in Istanbul zusammengekommen, um über Konsequenzen aus der Tat zu beraten.
Berliner Polizei übt für Anschlag 
Spendenaktionen für Familien von Christchurch-Opfern erzielen Millionensumme 
Neuseeland macht alles anders: Jacinda Ardern setzt Zeichen 

Eine Woche nach dem Massaker auf zwei Moscheen erinnern die Menschen in Neuseeland den zahlreichen Opfern. Viele Frauen tragen als Zeichen der Solidarität ein Kopftuch. Der Imam der Al-Nur-Moschee nutzt die Veranstaltung aber auch, um Position zu beziehen.
Spendenaktionen für Familien von Christchurch-Opfern erzielen Millionensumme 
Behörden schauen weg: Warum ein Christchurch-Attentat auch in der Schweiz möglich wäre 
Neuseeland macht alles anders: Jacinda Ardern setzt Zeichen 

Create Account



Log In Your Account