Gottorf darf mutmaßliches NS-Raubkunst-Gemälde behalten

By t-online
2018.11.09. 17:16
5
(Vote: 1)

Das Landesmuseum Gottorf darf das mutmaßliche NS-Raubkunst-Gemälde "Mädchen mit Geranie" des expressionistischen Malers Karl Hofer (1878-1955) weiterhin ausstellen. "Die vier Enkelkinder von Max Selig haben uns mitgeteilt, dass das Werk in unserem Besitz verbleiben darf - darüber freuen wir uns natü



t-online - Gottorf darf mutmaßliches NS-Raubkunst-Gemälde behalten
Ältere artikel
Ältere Nachrichten
Die Generalstaatsanwaltschaft Dresden hat gegen ein mutmaßliches Mitglied der rechtsextremen Terrorgruppe "Oldschool Society" (OSS) Anklage erhoben. Der 38 Jahre alte Deutsche soll 2015 an Vorbereitungen zu einem Sprengstoffanschlag auf ein Flüchtlingsheim in Borna beteiligt gewesen sein, wie die Ge
Anklage wegen umfangreicher Betrugsserie 
Chemiekonzern: Industriespionage bei Lanxess – Spuren führen nach China 
Türkei: Deutsch-kurdische Sängerin zu mehr als sechs Jahren Haft verurteilt 

Gut 80 Jahre war es in Privatbesitz, jetzt feiert das Erfurter Angermuseum den Wiedererwerb von Emil Noldes Gemälde "Begonien". Heute findet die Überreichung an das Erfurter Angermuseum statt. Das Bild hat eine lange Geschichte hinter sich: Nolde zeichnete es 1929. Das Angermuseum kaufte die "Begoni
Chinesischer Batteriehersteller bezieht Räume in Erfurt 
Berufs-Messe in Erfurt: Unternehmen werben um Auszubildende 
Hrubesch-Abschied ohne Sieg: 0:0 gegen Spanien 

Create Account



Log In Your Account