EVP-Spitzenkandidat Weber: "Wir wollen ein ehrgeiziges Europa"

By euronews.com
2018.11.08. 20:15
3
(Vote: 1)

CSU-Vize Manfred Weber geht 2019 für die Europäische

Volkspartei (EVP) ins Rennen um das Amt des EU-Kommissionspräsidenten. Die EVP wählte ihren Fraktionschef im Europaparlament mit überwältigender Mehrheit zum Spitzenkandidaten für die Europawahl im Mai



euronews.com - EVP-Spitzenkandidat Weber: "Wir wollen ein ehrgeiziges Europa"
Ältere artikel
Ältere Nachrichten
Die Gesundheitsdirektoren Lukas Engelberger und Thomas Weber warnen vor einem Nein am 10. Februar zur Spitalfusion beider Basel. Dann müsste im Baselbiet wieder überPrivatisierung und Spitalstandorte diskutiert werden, sagt Weber. Am Basler Unispital müssten wohl geplante Projekte redimensioniert werden, glaubt Engelberger.
Fusion von Zeitung und TV-Station: Milliardenschwere Fusion in Australiens Medienbranche fast perfekt 
Milliardenschwere Fusion in Australiens Medienbranche fast perfekt 
Das Militär-Spital in Obergösgen ist noch immer zu haben 

Dafür arrangieren sich die beiden alten Rivalen sogar, gemeinsam wollen sie die Europawahl gewinnen. Und Söder muss seine Parkettfähigkeit in Berlin beweisen.
Spital-Fusion kostet Baselland zusätzlich 10 Millionen Franken 
Söder stellt sich Fragen zur Kandidatur für den CSU-Vorsitz 
CSU-Vorsitz: "Schönen Sonntag noch. MS" 

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der französische Staatschef Emmanuel Macron wollen Europa bis zu den EU-weiten Wahlen im kommenden Jahr weiter voranbringen.
Proteste sorgen für Verkehrschaos in Frankreich 
Macron hält bewegende Rede im Bundestag 
Kommentar zur Macron-Rede: Jetzt aber mal los, Madame! 

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der französische Staatschef Emmanuel Macron wollen Europa bis zu den EU-weiten Wahlen im kommenden Jahr weiter voranbringen.
Macron hält bewegende Rede im Bundestag 
Kommentar zur Macron-Rede: Jetzt aber mal los, Madame! 
Mahner für die Mutlosen: Macron umwirbt die Deutschen 

Der Europapolitiker Weber will nicht neuer CSU-Chef werden. Das teilte er bei Facebook mit. Mit dieser Entscheidung sorgt er dafür, dass sich die Blicke mehr denn je auf den bayerischen Ministerpräsidenten Söder richten.
Spital-Fusion kostet Baselland zusätzlich 10 Millionen Franken 
CSU-Vorsitz: Söder und Weber haben sich arrangiert, die Zweifel bleiben 
CSU-Vorsitz: "Schönen Sonntag noch. MS" 

Der Europapolitiker Manfred Weber will nicht neuer CSU-Chef werden - und sorgt mit dieser Entscheidung dafür, dass nun mehr denn je alle Blicke auf Markus Söder gerichtet sind.
Spital-Fusion kostet Baselland zusätzlich 10 Millionen Franken 
Söder stellt sich Fragen zur Kandidatur für den CSU-Vorsitz 
CSU-Vorsitz: Söder und Weber haben sich arrangiert, die Zweifel bleiben 

Bislang hat sich noch kein Kandidat für die Nachfolge von CSU-Chef Seehofer gemeldet. Nun beendet Europapolitiker Weber die Spekulationen über seine mögliche Bewerbung. Alles scheint nun auf Ministerpräsident Söder als neuer Parteichef hinauszulaufen.
Spital-Fusion kostet Baselland zusätzlich 10 Millionen Franken 
Söder stellt sich Fragen zur Kandidatur für den CSU-Vorsitz 
CSU-Vorsitz: Söder und Weber haben sich arrangiert, die Zweifel bleiben 

Manfred Weber beendet die Spekulationen: Er wolle EU-Kommissionspräsident und nicht CSU-Chef werden. Damit bleibt Ministerpräsident Söder als wahrscheinlichster Kandidat für die Seehofer-Nachfolge.
Spital-Fusion kostet Baselland zusätzlich 10 Millionen Franken 
Bayern: Markus Söder ist nicht der Parteichef, den die CSU braucht 
Söder will Seehofer auch als CSU-Chef beerben 

Mit der Absage des Europapolitikers Manfred Weber für eine Kandidatur um den CSU-Vorsitz läuft in der Parteichef-Frage nun alles auf den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder hinaus. Weber, der bislang als letzter denkbarer Kontrahent Söders galt, erklärte am Samstag seinen Verzicht. Er stehe
Spital-Fusion kostet Baselland zusätzlich 10 Millionen Franken 
Söder stellt sich Fragen zur Kandidatur für den CSU-Vorsitz 
CSU-Vorsitz: Söder und Weber haben sich arrangiert, die Zweifel bleiben 

München - Der Europapolitiker Manfred Weber will beim CSU-Sonderparteitag am 19. Januar nicht für den Parteivorsitz kandidieren. Er stehe wegen seiner Spitzenkandidatur bei den europäischen Konservativen für die Europawahl «im Moment nicht als Parteivorsitzender zur Verfügung», sagte Weber der «Bild am Sonntag». Wenn ein CSU-Politiker die gesamte EVP in die
Spital-Fusion kostet Baselland zusätzlich 10 Millionen Franken 
CSU-Vorsitz: Söder und Weber haben sich arrangiert, die Zweifel bleiben 
CSU-Vorsitz: "Schönen Sonntag noch. MS" 

FRANKFURT (Dow Jones)--Der CSU-Vize und EVP-Spitzenkandidat für die Europawahl Manfred Weber will im Januar nicht für das Amt des CSU-Parteichefs kandidieren. "Wenn ein CSU-Politiker die gesamte EVP in die Europawahlen führt und EU-Kommissionspräsident werden kann, ist das für meine Partei eine grosse Chance. Dies eröffnet völlig neue...
Spital-Fusion kostet Baselland zusätzlich 10 Millionen Franken 
Bayern: Markus Söder ist nicht der Parteichef, den die CSU braucht 
Seehofer-Nachfolge: Weber sagt für CSU-Vorsitz ab 

Der Spitzenkandidat für das Amt des EU-Kommissionspräsidenten setzt sich von der Bundesregierung ab. Eine Kandidatur für den CSU-Parteivorsitz schließt er nicht aus.
Spital-Fusion kostet Baselland zusätzlich 10 Millionen Franken 
CSU-Vorsitz: "Schönen Sonntag noch. MS" 
Bayern: Markus Söder ist nicht der Parteichef, den die CSU braucht 

Pascal Weber ist Nahost-Korrespondent beim Schweizer Fernsehen SRF. Er gewinnt den diesjährigen Radio- und Fernsehpreis der SRG Ostschweiz.
Spital-Fusion kostet Baselland zusätzlich 10 Millionen Franken 
Radio Munot feiert 35. Geburtstag 
Seehofer-Nachfolge: Weber sagt für CSU-Vorsitz ab 

Create Account



Log In Your Account